Bürgerinformationssystem

Vorlage - 104/2007  

 
 
Betreff: Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit im Jahr 2007

Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:51 Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss
10.09.2007 
Jugendhilfeausschuss ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Beschreibung PDF-Dokument

Die bereitgestellten Haushaltsmittel werden entsprechend der Empfehlung des Kreisjugendringes und der Verwaltung ausgezahlt

Die bereitgestellten Haushaltsmittel werden entsprechend der Empfehlung des Kreisjugendringes und der Verwaltung ausgezahlt.

 

 

Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Soest hat im Jahr 2006 den Kinder- und Jugendförderplan beschlossen

Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Soest hat im Jahr 2006 den Kinder- und Jugendförderplan beschlossen. Dieser beinhaltet unter anderem auch eine spezielle Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit. Hierfür stehen Fördermittel in Höhe von 23.009  jährlich zur Verfügung.

 

Die Förderung erfolgt auf schriftlichen Antrag durch die ehrenamtlichen Organisationen. Alle Anträge, die bis zum 30. Juni d. J. beim Kreisjugendamt Soest eingegangen sind, können berücksichtigt werden. Die Prüfung wird nach Maßgabe der Anforderungen aus dem Kinder- und Jugendförderplan durchgeführt. Einzelheiten werden in einer Sitzung des Kreisjugendringes besprochen.

 

Im Jahr 2007 sind insgesamt 39 Anträge mit einem Volumen von insgesamt 35.360,64 € zu verzeichnen.

 

Der Kreisjugendring hat in seiner Versammlung am 08.08.2007 einen Vorlagenentwurf über die Bezuschussung erarbeitet.

 

Danach haben sich folgende Eckpunkte für die Förderung in diesem Jahr ergeben:

1)      Alle Anträge, die fristgerecht eingegangen sind, werden berücksichtigt und nach Maßgabe des Kinder- und Jugendförderplans überprüft.

 

2)      Die Förderbeträge differieren entsprechend der Anträge.

 

3)      Die Gesamtfördersumme wird auf drei Schwerpunktkategorien aufgeteilt:

a)      Schaffung angemessener Rahmenbedingungen (60 %)

b)      Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (30 %)

c)      Projekte zur öffentlichen Anerkennung des Ehrenamts (10 %).

 

Die drei Kategorien sind untereinander deckungsfähig. Wenn die vorgesehenen Beträge in einer Kategorie nicht ganz ausgeschöpft werden, fallen sie der nächsten Kategorie zu.

 

 

 

Insgesamt sind 37 Anträge nach dem Kinder- und Jugendförderplan als förderungswürdig anerkannt worden. Die Auszahlungssumme beträgt 23.009,00. Die Auszahlung erfolgt nach Vorlage der Verwendungsnachweise.