Bürgerinformationssystem

Vorlage - 158/2013  

 
 
Betreff: Zukunftskonzept 2020
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:50 Soziales   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales
14.11.2013 
Ausschuss für Soziales (offen)   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Anlage zu TOP 3  

Der Kreistag beschließt das Zukunftskonzept 2020 mit den operativen Zielen und Maßnahmen für das Jahr 2014 und beauftragt die Verwaltung mit deren Umsetzung.

 

Der Auftrag erfolgt unter dem Vorbehalt der Beschlussfassungen im Rahmen der anstehenden Haushaltsplanberatungen 2014.

 

Zur Umsetzung der Ziele und Maßnahmen wird in den Fachausschüssen berichtet.

 

 


III. Zusammenfassung

 

Im Jahr 2010 wurde das bisherige Grundsatzprogramm aus 2001 grundlegend überarbeitet und erstmalig das Zukunftskonzept 2020 vom Kreistag verabschiedet.

 

Die Umsetzung der strategischen Ziele erfolgt über jährliche operative Ziele, die als Jahresziele in den Haushalt einfließen. Damit sind die einzelnen Schritte Teil der jährlichen Haushaltsberatung.

 

 


IV. Sachdarstellung

 

Sieben grundlegende strategische Ziele bestimmen das zukünftige Handeln der Kreisverwaltung und legen fest, was bis 2020 zu folgenden Zielgruppen erreicht werden soll:

 

  • Familien in allen Lebenslagen unterstützen
  • Wissen für ein lebenslanges Lernen entwickeln, fördern und bewahren
  • Die Vielfalt der Gesellschaft als Chance nutzen
  • Den Wirtschaftsstandort Kreis Soest vernetzen und stärken
  • Gesund und sicher leben
  • Die Umwelt für kommende Generationen nachhaltig bewahren
  • Ressourcen generationengerecht einsetzen.

 

Auf der zweiten Ebene sind den strategischen Zielen jeweils Handlungsfelder zugeordnet, die verdeutlichen, wo oder in welchen Bereichen und mit welcher Intensität die Kreisverwaltung handeln will.

Die operativen Ziele (2014) und perspektivischen Ziele (ab 2015) verdeutlichen danach auf der dritten Ebene, was in den Handlungsfeldern bewirkt werden soll.

Auf der vierten Ebene erfolgen schließlich die konkreten Umsetzungsschritte. Hier sollen durch die Strategieumsetzung der Dezernate die operativen und perspektivischen Ziele realisiert werden.

Der Entwurf zum Zukunftskonzept 2020 mit Planungsstand 13.09.2013 wurde bereits als gedruckte Fassung in der Sitzung des Kreistages am 10.10.2013 verteilt. Die Erläuterungen zu den operativen Zielen 2014 (Strategieumsetzungen der Dezernate) sind auf den Maßnahmenblättern im Detail dargestellt.

Der Ausschuss für Soziales beschäftigt sich mit den Zielen des Dezernats 05, Abteilung Soziales.

 

Für 2014 wurden folgende operative Ziele aus dem Bereich Soziales festgelegt:

  • 05.14: Das Recht auf Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche ist im Rahmen

                 des Bildungs- und Teilhabepaketes verwirklicht (Pr.-Nr.: 005.050.828)

 

  • 05.19: Führung eines möglichst selbstbestimmten Lebens im Alter (Pr.-Nr.: 005.050.790)

 

  • 05.20: Zielorientierte und individuelle Pflegeberatung (Pr.-Nr.: 005.050.790)

 

  • 05.21 Umsetzung des novellierten Landespflegegesetzes /

                      Wohn- und Teilhabegesetzes NRW (Pr.-Nr.: 005.050.790)

 

  • 05.22: Inklusion: Menschen mit Behinderungen sind denen ohne Behinderung

           gleichgestellt (Pr.-Nr.: 005.050.786)

 

  • 05.23: Förderung der Integration von Alleinerziehenden und Jugendlichen unter 25 Jahren

          in den Arbeitsmarkt (Pr.-Nr.: 005.050.791)

 

Es handelt sich dabei um die Schwerpunkte der Abteilung Soziales, die im Jahre 2014 besonders herausgestellt werden sollen. Zum Teil wurden Ziele aus 2013 fortgeschrieben, zum Teil wurden neue festgelegt. Weitere Ziele ergeben sich aus den Produktbeschreibungen des Haushalts.

 

 

 

 

Als Anlage ist eine Zwischenbilanz zu den aktuellen operativen Zielen aus dem Jahre 2013 der Abteilung Soziales beigefügt.

Nach der Beratung des Zukunftskonzeptes 2020 mit den einzelnen Zielen und Maßnahmen in den Fachausschüssen erfolgt eine zusammenfassende Beschlussvorlage für den Kreisausschuss am 05.12.2013 und den Kreistag am 18.12.2013.