Bürgerinformationssystem

Vorlage - 255/2022  

 
 
Betreff: Einrichtung eines neuen Bildungsganges am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest - Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann nach Anlage A APO BK
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:40 Schule, Bildung und Integration   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Integration Vorberatung
08.11.2022 
Sitzung des Ausschusses für Bildung und Integration ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Vorberatung
08.12.2022 
11. Sitzung des Kreisausschusses ungeändert beschlossen   
Kreistag Entscheidung
15.12.2022 
11. Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

Der Kreistag beschließt, am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg zum Schuljahr 2023/2024 den Bildungsgang Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung gem. Anlage A1 APO-BK einzurichten.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die notwendigen Genehmigungen bei der Bezirksregierung

Arnsberg einzuholen. Die Kosten für die Einrichtung des Bildungsgangs sind aus dem

Schulbudget des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs zu finanzieren.

 


 

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

---

Produkt:

 

x

Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

 

Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

 

Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 


Zusammenfassung

 

Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg beabsichtigt zum Schuljahr 2023/2024 den Bildungsgang Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann einzurichten. Der Bildungsgang soll vorerst einzügig in Teilzeitform unterrichtet werden.

Immobilienkaufleute arbeiten in vielen Bereichen der Immobilienwirtschaft:
 

  • Erwerb, Vermittlung, Vermietung, Verpachtung und Verkauf von Immobilien und Grundstücken
  • Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien
  • Begleitung von Bauvorhaben
  • Erstellung von Finanzierungskonzepten


Typische Branchen für den Einsatz von Immobilienkaufleuten sind Wohnungsbauunternehmen, Immobilienmakler und -verwalter, die Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen oder Versicherungen.


Im Regierungsbezirk Arnsberg wird der Bildungsgang bisher lediglich in Bochum und Siegen angeboten. Seitens der hiesigen Unternehmen besteht ein großes Interesse an der Einrichtung eines örtlich nahe gelegenen Bildungsganges, da sich insbesondere die großen Entfernungen zu den gegenwärtigen Bildungseinrichtungen für viele ausbildungsinteressierte Unternehmen vor Ort als nachteilige Rahmenbedingung auswirken und daher auf Ausbildungsangebote verzichtet wird. Die Schaffung eines entsprechenden Bildungsganges am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg unterstützt die Unternehmen daher mit einem ortsnahen Ausbildungsangebot.

 

Die notwendige personelle und räumliche Ausstattung ist am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg gegeben und wird fortlaufend angepasst.


Sachdarstellung

 

Das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg beabsichtigt zum Schuljahr 2023/2024 den Bildungsgang Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann einzurichten. Der Bildungsgang soll vorerst einzügig in Teilzeitform unterrichtet werden.

 

Ein entsprechender Beschluss der Schulkonferenz des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs ist am 21.09.2022 einstimmig gefasst worden.

Immobilienkaufleute arbeiten in vielen Bereichen der Immobilienwirtschaft:
 

  • Erwerb, Vermittlung, Vermietung, Verpachtung und Verkauf von Immobilien und Grundstücken
  • Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien
  • Begleitung von Bauvorhaben
  • Erstellung von Finanzierungskonzepten

Typische Branchen für den Einsatz von Immobilienkaufleuten sind Wohnungsbauunternehmen, Immobilienmakler und -verwalter, die Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen oder Versicherungen.

Bisher wird der Bildungsgang im Bereich der Bezirksregierung Arnsberg ausschließlich in Bochum und in Siegen angeboten, so dass für Auszubildende aus der hiesigen Region größere Fahrwege anfallen. Gerade für die eher kleinen Immobilienbüros im ländlichen Bereich sind solche Rahmenbedingungen problematisch und führen dazu, dass diese Betriebe dann eher gar nicht ausbilden. Die Nachfrage nach Immobilienkaufleuten ist groß, auf verschiedenen Portalen sind für den Raum NRW mehrere Tausend offene Stellen ausgeschrieben. Derzeit gibt es im Raum Soest sowie den umliegenden Kreisen insgesamt ca. 60 abgeschlossene Ausbildungsverträge. Rückfragen bei vor Ort ansässigen Unternehmen haben ergeben, dass ein großes Interesse an dieser Ausbildung gezeigt wird, wenn die dazugehörige berufsschulische Ausbildung im Umfeld der Ausbildungsunternehmen und kostenneutral angeboten wird.

Durch die langjährige Erfahrung im erfolgreichen Unterrichten in verschiedenen kaufmännischen Ausbildungsberufen, insbesondere im Bereich der Bankkaufleute, verfügt das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg bereits über Kernkompetenzen, die auch im Ausbildungsberuf Immobilienkauffrau / Immobilienkaufmann eingesetzt werden können. Viele dieser Erfahrungen können gewinnbringend für diesen Ausbildungsberuf genutzt werden. Zudem stellt dieser Ausbildungsberuf in Abstimmung mit den anderen für Bildung verantwortlichen Trägern einen weiteren wichtigen Baustein im Angebot des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs für die Region Südwestfalen dar.

Personelle Ausstattung:

Am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg unterrichten zurzeit mehrere Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen kaufmännischen Bildungsgängen die berufsbezogenen und berufsübergreifenden Fächer. Alle benötigten Fakultäten für den beantragten Bildungsgang sind vorhanden. Darüber hinaus hat ein Kollege vor seiner Tätigkeit am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg mehrere Jahre am Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) in Bochum gearbeitet und dort vielfältige Erfahrungen im Bereich des Unterrichts der Immobilienkaufleute gesammelt. Teilweise sind Inhalte des beantragten Bildungsgangs zudem auch Inhalt der Ausbildung für Bankkaufleute. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen soll dem weiteren Bedarf Rechnung getragen werden.

Infrastruktur:

Die Infrastruktur der Räume des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs wird ständig angepasst bzw. erweitert, so dass ausreichend Räume zur Verfügung stehen. Die entsprechende Ausstattung, die für den Bildungsgang Immobilienkauffrau/-mann nötig ist, wird gewährleistet. Ein weiterer wichtiger Baustein stellt die Einbindung der am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg genutzten Lernplattform Moodle dar.

Die Standortvorteile des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs in Soest liegen in der guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel und einer hervorragenden Autobahnanbindung. Somit kann ein relativ großes Einzugsgebiet abgedeckt und den Auszubildenden trotzdem eine gute Erreichbarkeit der Schule garantiert werden.

Die Stadt Soest als digitale Modellregion Nordrhein-Westfalens und das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg könnten durch die Aufnahme eines weiteren zukunftsweisenden Ausbildungsberufs einen erheblichen Imagezuwachs erfahren.

 

Stundentafel des Bildungsgangs:

 

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf

Immobilienkauffrau*mann

Lernfelder

Zeitrichtwerte

in Unterrichtsstunden

Nr.

 

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

1

Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten

60

 

 

2

Das Immobilienunternehmen repräsentieren

60

 

 

3

Wertströme und Werte erfassen und dokumentieren

40

 

 

4

Wohnräume vermieten

60

 

 

5

Wohnräume verwalten und Bestände pflegen

100

 

 

6

Gewerbliche Objekte bewirtschaften

 

40

 

7

Grundstücke erwerben und entwickeln

 

60

 

8

Bauprojekte entwickeln und begleiten

 

100

 

9

Wohnungseigentum begründen und verwalten

 

80

 

10

Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln

 

 

80

11

Immobilien finanzieren

 

 

60

12

Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei immobilienwirtschaftlichen Entscheidungen berücksichtigen

 

 

60

12

Jahresabschlussarbeiten vornehmen und Informationen zur Unternehmenssteuerung bereitstellen

 

 

80

Summen: insgesamt 880 Stunden

320

280

280