Bürgerinformationssystem

Vorlage - 142/2022  

 
 
Betreff: Zertifizierung des betrieblichen Gesundheitsmanagements
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage - öffentlich
Im Auftrag / In Vertretung:In VertretungAktenzeichen:Zertifizierung BGM
Federführend:18 Personalentwicklung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Personal, Organisation und Effizienz Kenntnisnahme
07.06.2022 
Sitzung des Ausschusses für Personal, Organisation und Effizienz ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

 

Produkt:

 

x

Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

 

Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

 

Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Zusammenfassung

Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) der Kreisverwaltung Soest hat im vergangenen Jahr am Zertifizierungsverfahren Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit (DSUG) und dem Prämiensystem der Unfallkasse NRW teilgenommen.

Das DSUG ist ein geeignetes Verfahren zur Beurteilung der Qualität und Wirksamkeit des BGMs, welches von den Kooperationspartnern Deutsche Bahn AG, BAHN BKK, der Technischen Universität Chemnitz und dem BKK Dachverband e.V. entwickelt wurde. Der Kreis Soest  wurde mit dem Siegel in der Stufe Silber ausgezeichnet.  Beim Prämiensystem der Unfallkasse NRW hat der Kreis Soest die beste Bewertungsstufe erreicht und eine Prämie in Höhe von 11.000 Euro erhalten.

 


Sachdarstellung

 

Für beide Themenbereiche werden die wesentlichen Informationen in der Vorlage kurz dargestellt. Die Grundhaltung des Kreises Soest zur Teilnahme an beiden Programmen ist dabei die Evaluation und Verbesserung der bisherigen Aktionen und Maßnahmen.

 

Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit

Das Siegel in den Stufen Bronze, Silber und Gold wird Organisationen verliehen, die festgelegte Standards für ein ganzheitliches und nachhaltiges BGM nachweislich erfüllen. Der Kreis Soest hat mit der Stufe Silber also die zweitbeste Stufe erreicht. Damit ist das Vorhandensein von finanziellen, personellen und sachlichen Ressourcen für ein BGM Grundvoraussetzung für die Verleihung des Siegels. Das Prüfverfahren des DSUGs setzt sich aus drei Kernelementen zusammen, einer Arbeitgeberbefragung, einer Beschäftigtenbefragung und der Ermittlung von objektiven Kennzahlen in den unten dargestellten Themenbereichen. Die Prüfung der Arbeitgeberfragebögen erfolgt durch eine unabhängige Prüfperson. Die Auswertung der Beschäftigtenbefragung inkl. eines wissenschaftlich aufbereitetem Ergebnisberichts mit Handlungs- und Entwicklungsfeldern erfolgt durch die Technische Universität Chemnitz. Der Kreis Soest wurde während des gesamten Verfahrens von der BKK VBU begleitet. Die BKK VBU unterstützt den Kreis Soest in der Ableitung und Umsetzung von passgenauen Maßnahmen im Anschluss an das Verfahren für weitere 12 Monate. 

 

 

Eine Besonderheit des DSUG-Verfahrens liegt in der Option, das Verfahren als Unterstützung zur Ermittlung von psychischen Gefahren am Arbeitsplatz zu nutzen. Dies sowie die grundsätzliche Durchführung der Beschäftigtenbefragung innerhalb des Verfahrens bieten dem BGM einen deutlichen Mehrwert hinsichtlich der Erschließung neuer oder bislang unbekannter Handlungsfelder. Weiter bietet die Auswertung der Beschäftigtenbefragung dem BGM eine optimale Grundlage für eine bedarfsgerechte Planung.

 

Das Prämiensystem der Unfallkasse NRW

Bereits im Frühjahr 2021 hat das BGM die Organisation von Gesundheit und Sicherheit durch die Unfallkasse NRW im Rahmen der Teilnahme am Prämiensystem der Unfallkasse NRW 2021 prüfen und beurteilen lassen. Die Teilnahme am Prämiensystem der Unfallkasse NRW bietet zum einen den Mehrwert einer umfassenden und objektiven Beurteilung hinsichtlich der Zeitgemäßheit vorhandener Prozesse. Zum anderen stellt es einen finanziellen Anreiz zur Pflege einer effektiven betrieblichen Organisation von Sicherheit und Gesundheit dar. Für die Teilnahme am Prämiensystem ist durch das Mitgliedsunternehmen ein Selbstbewertungsbogen auszufüllen und ergänzt um entsprechende Nachweise bei der Unfallkasse einzureichen. Die abschließende Prüfung erfolgt durch die Auditoren der Unfallkasse vor Ort. Eine Prämierung steht für eine erfolgreiche Teilnahme. Um die Prämienstufe I (grün) zu erreichen müssen mind. 75% der möglichen Punkte erreicht werden, für die Stufe II (gelb) sind mind. 50% erforderlich. Die Kreisverwaltung Soest hat die Stufe I (grün) erreicht und dafür eine Prämie von 11.000€ erhalten. Diese plant das BGM vor allem für Maßnahmen im Rahmen des DSUGs einzusetzen.

 

In der Sitzung werden die wesentlichen Inhalte in einer kurzen Präsentation dargestellt.