Bürgerinformationssystem

Vorlage - 007/2021  

 
 
Betreff: Errichtung eines neuen Bildungsganges am Börde-Berufskolleg in Soest - Zweijährige Berufsfachschule Ernährungs- und Versorgungsmanagement "Staatlich geprüfte Assistentin/ Staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service" gem. Anlage B3 APO-BK
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
  Aktenzeichen:40.11.00
Federführend:40 Schule, Bildung und Integration   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Integration Vorberatung
02.03.2021 
Sitzung des Ausschusses für Bildung und Integration ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Vorberatung
18.03.2021 
2. Sitzung des Kreisausschusses ungeändert beschlossen   
Kreistag Entscheidung
25.03.2021 
4. Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Der Kreistag beschließt, am Börde-Berufskolleg zum Schuljahr 2021/2022 den Bildungsgang Ernährungs- und Versorgungsmanagement "Staatlich geprüfte Assistentin/ Staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service" gem. Anlage B3 APO-BK, einzurichten.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die notwendigen Genehmigungen bei der Bezirksregierung Arnsberg einzuholen. Die Kosten für die Einrichtung des Bildungsgangs sind aus dem Schulbudget des Börde-Berufskollegs zu finanzieren.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

---

Produkt:

03.40.01

x

Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

 

Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

 

Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Zusammenfassung

 

Das Börde-Berufskolleg des Kreises Soest beabsichtigt zum Schuljahr 2021/2022 die Neueinrichtung des Bildungsgangs "Staatlich geprüfte Assistentin/Staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service" der zweijährigen Berufsfachschule, die zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht und zum mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) führt (Bildungsgang der Anlage B 3, APO-BK). Der Bildungsgang soll einzügig in Vollzeitform unterrichtet werden.

 

Dieser Bildungsgang stellt eine Ergänzung der bereits eingerichteten Bildungsgänge der Kinderpflege und der Sozialassistenten in der zweijährigen Berufsfachschule dar, welche seit langer Zeit am Börde-Berufskolleg angeboten wird.

 

Nach erfolgreichem Abschluss wird ein Berufsabschluss nach Landesrecht und gleichzeitig, je nach schulischen Leistungen, ein dem HSA nach Klasse 10 gleichwertiger Abschluss oder ein mittlerer Schulabschluss (FOR), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann (APO-BK 2015, Anlage B § 7 (4)), erworben. Neben einer schulischen Höherqualifizierung wird gleichzeitig eine Berufsqualifizierung erworben. Damit kann dieser doppelqualifizierende Bildungsgang ein Beitrag zur Fachkräftesicherung im Bereich der Ernährung und Hauswirtschaft sicherstellen. Gleichzeitig eröffnen sich Übergänge und Anrechnungsmöglichkeiten auf affine duale Ausbildungsgänge.

 

Gerade junge Menschen aus bildungsferneren Schichten profitieren dabei von attraktiven, transparenten, klar strukturierten und aufeinander aufbauenden Bildungsgängen, welche die stufenweise schulische Weiterqualifikation innerhalb des gewählten beruflichen Schwerpunkts ermöglichen.


Sachdarstellung

 

Das Börde-Berufskolleg des Kreises Soest beabsichtigt zum Schuljahr 2021/2022 die Neueinrichtung des Bildungsgangs "Staatlich geprüfte Assistentin/Staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Service" der zweijährigen Berufsfachschule, die zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht und zum mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) führt (Bildungsgang der Anlage B 3, APO-BK).

 

Dieser Bildungsgang stellt eine Ergänzung der bereits eingerichteten Bildungsgänge der Kinderpflege und der Sozialassistenten in der zweijährigen Berufsfachschule dar, welche seit langer Zeit am Börde-Berufskolleg angeboten wird. Der Bildungsgang soll einzügig in Vollzeitform unterrichtet werden und das Bildungsangebot im Bereich Ernährung und Versorgungsmanagement bereichern. Bedeutend für diese zweijährige schulische Ausbildung sind integrierte Praktika im Umfang von 16 Wochen und ein Hauptschulabschluss (HSA) nach Klasse 9 als nötige Einstiegsqualifizierung.

 

Die Praktika können in Bereiche der Hauswirtschaft, der Gemeinschaftsverpflegung, des Gastgewerbes oder des Nahrungsmittelhandwerks absolviert werden. Hier sollen Einblicke und Erfahrungen in Betriebsabläufe, berufstypische Arbeitsmethoden und Ablauforganisationen im Betrieb gewonnen werden. Während der Ausbildung werden ernährungsphysiologische, ökonomische und ökologische Kenntnisse sowie Wissen über die Durchführung der Reinigung und Pflege von Funktionsbereichen und Textilien bis hin zur Dokumentation von Wareneingangskontrollen vermittelt.

 

Nach erfolgreichem Abschluss wird ein Berufsabschluss nach Landesrecht und gleichzeitig, je nach schulischen Leistungen, ein dem HSA nach Klasse 10 gleichwertiger Abschluss oder ein mittlerer Schulabschluss (FOR), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann (APO-BK 2015, Anlage B § 7 (4)), erworben. Neben einer schulischen Höherqualifizierung wird gleichzeitig eine Berufsqualifizierung erworben. Damit kann dieser doppelqualifizierende Bildungsgang ein Beitrag zur Fachkräftesicherung im Bereich der Ernährung und Hauswirtschaft sicherstellen. Gleichzeitig eröffnen sich Übergänge und Anrechnungsmöglichkeiten auf affine duale Ausbildungsgänge. Sowohl die Ausbildungsbetriebe als auch die Absolventinnen und Absolventen sind an eine sich anschließende duale Ausbildung interessiert, da sie bereits über solide Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen.

 

Das Börde-Berufskolleg kooperiert eng mit den dualen Ausbildungsbetrieben im Bereich des Nahrungsgewerbes, des Gastgewerbes und der Hauswirtschaft im gesamten Kreisgebiet. Das Börde-Berufskolleg fühlt sich dabei auch in ganz besonderem Maße der bildungspolitischen Idee verpflichtet, Aufstieg durch Bildung zu ermöglichen. Gerade junge Menschen aus bildungsferneren Schichten profitieren dabei von attraktiven, transparenten, klar strukturierten und aufeinander aufbauenden Bildungsgängen, welche die stufenweise schulische Weiterqualifikation innerhalb des gewählten beruflichen Schwerpunkts ermöglichen.

 

Personelle und räumliche Ausstattung

 

Sowohl die räumlichen als auch die personellen Möglichkeiten sind am Börde-Berufskolleg bereits vollumfänglich gegeben. Der Unterricht kann durch mehrere Kolleginnen und Kollegen mit entsprechender Fakultas und Erfahrung aus den benachbarten Bildungsgängen nach APO-BK, Anlagen A und B ohne weiteres unterrichtet werden.

 

Die umfassend ausgestatteten Küchen, das Übungsrestaurant, das Hotelzimmer und die Räume im Bereich der Haus- und Wäschepflege bieten beste Voraussetzungen für den Transfer theoretischer Kenntnisse in die Praxis. Alle weiteren Fachräume sind ebenso vorhanden und durch den Schulträger in den letzten Jahren umfassend medial und baulich ausgerüstet worden.

 

Stundentafel des Bildungsgangs