Bürgerinformationssystem

Vorlage - 182/2020  

 
 
Betreff: Festlegung der Zahl der stellvertretenden Landrätinnen / Landräte
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
  Aktenzeichen:10.24.01
Federführend:01 - Büro der Landrätin   
Beratungsfolge:
Kreistag Entscheidung
12.11.2020 
Konstituierende Sitzung des Kreistages geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Der Kreistag legt die Zahl der stellvertretenden Landrätinnen / Landräte auf _____ fest.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

-

Produkt:

01.24.01

x

Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

 

Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

 

Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Zusammenfassung

 

Der Kreistag wählt für die Dauer seiner Wahlperiode ohne Aussprache zwei Stellvertreterinnen / Stellvertreter der Landrätin. Er kann weitere Stellvertreter wählen (vgl.
§ 46 Abs. 1 KrO NRW).

 

Die Zahl der Stellvertreter liegt im Ermessen des Kreistages und kann durch Beschluss vor der Wahl der Stellvertreter bestimmt werden.

 

 

 

Sachdarstellung

 

Gemäß § 46 Abs. 1 KrO NRW wird die Zahl der Stellvertreter der Landrätin auf mindestens zwei festgelegt. Der Kreistag kann jedoch per Beschluss festlegen, weitere Stellvertreter zu wählen. Die Stellvertreter vertreten die Landrätin bei der Leitung der Kreistagssitzungen und bei der Repräsentation.

 

Der Kreistag muss vor der Wahlhandlung über die Anzahl der Stellvertreterinnen / Stellvertreter entscheiden. Die Beschlussfassung erfolgt mit Stimmenmehrheit der anwesenden Kreistagsmitglieder.

 

In der Wahlperiode 2014-2020 hat der Kreistag die Zahl der stellvertretenden Landrätinnen / Landräte auf drei festgelegt. Diese Entscheidung ist zu Beginn einer Wahlperiode neu zu treffen.