Bürgerinformationssystem

Vorlage - 063/2020  

 
 
Betreff: Gesundheitsbericht 2018/2019
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage - öffentlich
Im Auftrag / In Vertretung:In Vertretung
Federführend:18 Personalentwicklung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Personal und Organisation Kenntnisnahme
17.03.2020 
19. Sitzung des Ausschusses für Personal und Organisation - abgesagt      

Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Gesundheitsbericht für2018 und 2019  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

 

Produkt:

 

x

Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

 

Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

 

Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Zusammenfassung

Der Kreis Soest hat für 2018 und 2019 wieder einen umfangreichen Gesundheitsbericht erstellt. Dieser stellt wesentliche Themen und Maßnahmen aus den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement, Arbeitsschutz und des betrieblichen Eingliederungsmanagements vor. Besondere Themen in den Jahren 2018 und 2019 waren zum Beispiel der Gesundheitstag oder die Neukonzeption der Gefährdungsbeurteilung.
Sachdarstellung

Der Kreis Soest stellt regelmäßig im Abstand mehrerer Jahre das Gesundheitsmanagement in einem eigenen Bericht in den Fokus. In allen anderen Jahren wird das Thema als Teil des Personalberichts dargestellt.

 

Der aktuelle Bericht zeigt die Schwerpunkte und Akzente der Jahre 2018 und 2019 besonders auf. Die beiden Jahre waren zum einen geprägt von regelmäßig wiederkehrenden Tätigkeiten (z.B. Sportkurse, Analyse bestimmter Daten, Betriebliches Eingliederungsmanagement). Zum anderen waren auch verschiedene neue Schwerpunkte gesetzt worden.

 

Im Jahr 2018 war besonders der Gesundheitstag mit etwa 400 Teilnehmer*innen ein guter Erfolg. Ebenfalls im Jahr 2018 startete das neue Konzept zur Gesundheit der Auszubildenden erstmalig mit Weiterbildungen und Aktionen. Es ist in 4 Module aufgeteilt und begleitet alle Auszubildenden und Studierenden über die 3 Jahre der Ausbildungsdauer.

 

Im Jahr 2019 fokussierte sich das Betriebliche Gesundheitsmanagement besonders auf die Durchführung von Gesundheitszirkeln. Dadurch konnten mehrere Bereiche qualitativ gut unterstützt und begleitet werden. Das Team des BGM wird dabei durch eine externe Expertin unterstützt. Für 2020 werden die Gesundheitszirkel in verschiedenen Bereichen fortgesetzt. Ebenfalls als Schwerpunkt wurde die Neukonzeption der Gefährdungsbeurteilung in einem Projekt angegangen. Ziel war es hier, besonders auch psychische Gefahren in der Zukunft besser abzubilden und die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung durch digitale Tools zu vereinfachen.

 

Erstmalig wird statt der Krankheitsquote eine Gesundheitsquote ausgewiesen. Die Gesundheitsquote ist beim Kreis Soest 1 % höher als bei Vergleichswerten im öffentlichen Dienst in NRW, dies bedeutet, es sind durchschnittlich mehr Mitarbeiter*innen beim Kreis Soest gesund als in der Vergleichsgruppe öff. Dienst NRW.

 

Im Gesundheitsbericht finden sich außerdem noch weitere ausführliche Informationen zu diversen Themen wieder.