Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationsvorlage Fachkonzepte in der Kreisverwaltung Soest  

 
 
Jugendhilfeausschuss
TOP: Ö 3.2
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 10.09.2007 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 18:25 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
117/2007 Informationsvorlage Fachkonzepte in der Kreisverwaltung Soest
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage - öffentlich
Federführend:51 Jugend und Familie   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Lönnecke berichtet zum Thema Fachkonzepte, die sich auf alle Abteilungen der Kreisverwaltung Soest beziehen

Herr Lönnecke berichtet zum Thema Fachkonzepte, die sich auf alle Abteilungen der Kreisverwaltung Soest beziehen. Zielsetzung sei die Konsolidierung im Rahmen von Stelleneinsparungen. Es seien Voruntersuchungen in allen Abteilungen auf Basis des Berichts der Gemeindeprüfungsanstalt mit anschließender Priorisierung für die kommenden 5 Jahre erfolgt. Demnach können 8 Stellen eingespart werden, bei weiteren 12,8 Stellen müsse weiter geprüft werden, ob und in welchem Umfang Einsparungen möglich sind. In Abgrenzung zu anderen Kreisen habe der Kreis Soest 13,5 Stellen, deren Leistungen in anderen Kreisen von externen Institutionen erbracht werden oder deren Leistungen andere Kreise nicht erbringen (z. B. Bürgerservice).

 

Die Mitglieder des Ausschusses begrüßen die Absicht, Einsparungen vorzunehmen, jedoch sei es für das Kreisjugendamt Soest zwingend erforderlich, zunächst das Kindeswohl im Blick zu haben. Dieses soll nicht im Rahmen von Konsolidierungsmaßnahmen vernachlässigt werden. Hier verweist Herr Hellermann auf die separate Untersuchung des Kreisjugendamtes Soest, wonach derzeit ein Stellenmehrbedarf für die Abt. Jugend und Familie ausgewiesen sei. Auf Nachfrage zur EDV im Jugendamt berichtet Herr Hellermann, dass derzeit Präsentationen für die Software-Lösung erfolgen und anschließend eine Entscheidung getroffen würde. Die entsprechenden Haushaltsmittel seien eingestellt.

 

An der Diskussion beteiligen sich Frau Soldat (CDU), Frau Klein (CDU), Frau Ehresmann (SPD) und Herr Klaus (CDU).

 

Frau Soldat (CDU) bedankt sich bei Herrn Lönnecke für die Ausführungen.