Bürgerinformationssystem

Auszug - Pflege der deutschen Sprache  

 
 
Kreisausschuss
TOP: Ö 16
Gremium: Kreisausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 12.03.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
34/2009 Pflege der deutschen Sprache
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:10 IT und Verwaltungsdigitalisierung   
 
Wortprotokoll

Der Abg

Der Abg. Nickel erläutert den Antrag der CDU-Fraktion und stellt die Bedeutung der Sprache als Kulturgut heraus. Herr Nickel bemängelt die häufig überflüssige Benutzung von Anglizismen durch die Landesregierung und die EU.

 

Auch der Abg. Prof. Dr. Kirsch (SPD) spricht sich für eine klare und verständliche Ausdrucksweise aus, sieht aber auch Bereiche, in denen ein Verzicht auf fachspezifische Fremdwörter nicht möglich ist. Außerdem weist Dr. Kirsch auf die Entwicklungsnotwendigkeit der Sprache hin. Die stellv. LRin Dr. Gilhaus (SPD) sieht auch die Notwendigkeit einer Begrenzung bei der Nutzung von Anglizismen, befürwortet aber keine kategorische Ablehnung.

 

LRin Irrgang schlägt vor, nicht wie im Antrag formuliert über eine umfassende Selbstverpflichtung, sondern über eine generelle Zustimmung zur Notwendigkeit der bürgernahen und verständlichen Nutzung der deutschen Sprache abzustimmen.

 

Der Kreisausschuss folgt dem Vorschlag und beschließt einstimmig.