Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen  

 
 
Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 18.11.2008 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 18:05 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
 
Wortprotokoll

  • Sanierung der stark belasteten PFT-Fläche bei Rüthen

 

Herr Matuszczyk gibt einen Sachstandsbericht zur Sanierung der stark belasteten PFT-Fläche bei Rüthen ab.

Anhand von Fotos der Flächen zeigt er den fortgeschrittenen Stand der Maßnahme. Begünstigt durch die Witterungsbedingungen werde der Zeitplan bislang voll eingehalten.

29.500 t kontaminierter Boden sei zwischenzeitlich abgefahren worden. (A-Flächent: 100 cm Auskofferungstiefe, B-Flächen: 30 cm Auskofferungstiefe; II B-Flächen wurden bis 60 cm Tiefe ausgekoffert.)

Bei der Abfuhr des kontaminierten Materials müssten die Fahrzeuge eine Reifenwaschanlage passieren. Hier werde das Wasser im Kreislaufsystem eingesetzt und danach ordnungsgemäß entsorgt. 

Mit dem ordnungspflichtigen Landwirt sei ein öffentlich-rechtlicher Vertrag geschlossen worden, damit dieser die Sanierungsfläche mit beprobtem Boden wieder vollständig auffüllt.

 

Trotz der weiter zurückgehenden Belastung des Möhnewassers und der Einhaltung der Zielwerte für PFT sieht Herr Wilmes noch keinen Grund zur Entwarnung. Er verweist auf die festgestellten erhöhten PFT-Werte im Blutserum von Möhneanglern.

 

  • Sachstand der Hochwasserschutzmaßnahmen im Kreis Soest

 

Herr Hurtig erläutert den aktuellen Verfahrensstand der Planungen für das geplante Hochwasserrückhaltebecken in Warstein.

Nach einem gemeinsamen Erörterungstermin am 03.09.2008 sei angestrebt, bis Ende d. J. den erforderlichen Vertrag mit der Warsteiner Brauerei, dem Landesbetrieb Straßen NRW und der Stadt Warstein abzuschließen. Anschließend folge das Planfeststellungsverfahren.

Der geschilderte bevorstehende Abschluss des Verfahrens wird von Herrn Klaus und Herrn Nolte positiv gewürdigt.

 

Für die Hochwasserschutzmaßnahmen in Werl-Mawicke sei der 10.12.2008 als Erörterungstermin für das Planfeststellungsverfahren anberaumt worden. Nach den durchgeführten Abstimmungsgesprächen werde sich die Zahl der Einwendungen wahrscheinlich in engen Grenzen halten. Die grundsätzliche Zustimmung der Deutschen Bahn liege zwar vor, gleichwohl müssten die Details der Hochwasserschutzmaßnahmen an der Bahnstrecke nördlich Mawicke noch geklärt werden.

 

Nach Angaben von Herrn Hurtig sind für vier weitere Bereiche  Planungsaufträge für den Hochwasserschutz vergeben worden:

Werl-West, Bad Sassendorf-Lohne, Werl-Westönnen; das Hochwasserschutzkonzept Möhne ist in Vorbereitung.

 

  • Ausblick 2009

 

Ausschussvorsitzender Wilmes sieht insbesondere für folgende Punkte Beratungsbedarf in der Februarsitzung des Ausschusses für Umwelt:

 

-          Hochwasserrückhaltebecken Warstein;

-          Landschaftspläne Werl und Welver;

-          Baumpflegemaßnahmen an Straßen;

-          Bewahrung der Trinkwasservorkommen im Warsteiner Massenkalk.

 

 

Zum Ende der letzten Sitzung im Jahr 2008 zieht Ausschussvorsitzender Wilmes ein positives Resümee der diesjährigen Ausschussarbeit und verbindet dies mit einem Dank an die Beteiligten aus Politik und Verwaltung.