Bürgerinformationssystem

Auszug - Sicherstellung der Betreuung von Naturschutzgebieten im Kreis Soest unter Berücksichtigung der Empfehlungen der Lenkungsgruppe und der Förderrichtlinien des Landes  

 
 
Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz
TOP: Ö 2
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 18.11.2008 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 18:05 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
163/2008 Sicherstellung der Betreuung von Naturschutzgebieten im Kreis Soest unter Berücksichtigung der Empfehlungen der Lenkungsgruppe und der Förderrichtlinien des Landes
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:Natur- und Landschaftsschutz   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Ausschussvorsitzender Wilmes verweist auf die umfangreiche Sachdarstellung mit den Empfehlungen der Lenkungsgruppe Natur und Landschaft

Ausschussvorsitzender  Wilmes verweist auf die umfangreiche Sachdarstellung mit den Empfehlungen der Lenkungsgruppe Natur und Landschaft.

Herr Dolle dankt den ehrenamtlichen Naturschützern für die in den Naturschutzgebieten geleistete Arbeit. Er schlägt vor, den in der Lenkungsgruppe einvernehmlich abgestimmten Vorschlägen zu folgen.

 

Entsprechend dem Beschlussvorschlag der Verwaltung fasst der Ausschuss für Umwelt einstimmig folgenden Beschluss:

 

 

1

  1. Der Ausschuss für Umwelt beschließt den Abschluss von vertraglichen Vereinbarungen mit der ABU, dem VerBUND, dem LIZ und der NaBu zur Betreuung der Naturschutzgebiete in 2009.

 

  1. Der Ausschuss für Umwelt stimmt dem Abschluss einer Freistellungsvereinbarung zugunsten der ABU zu.

 

  1. Der Ausschuss für Umwelt beschließt den Kreisanteil für die Naturschutzgebietsbetreuung in der bisherigen Höhe unverändert aufrechtzuerhalten.

 

Dies bedeutet, dass aufgrund der 80/20 % Förderung Mittel in Höhe von ca. 6.000 freiwerden. Diese Mittel sollen projektbezogen der NaBu Lippstadt (2.500 €) für Untersuchungen am Zachariassee sowie der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V. (1.000€) für zusätzliche Kartierung im Bereich der ehemaligen Klärteiche bei Soest und Hattrop und dem VerBund (2.500 €) zur Verfügung gestellt werden.

 

  1. Der vorgelegten Aufteilung der Verrechnungseinheiten auf die zu betreuenden Naturschutzgebiete,  die Grundlage für die Arbeits- und Maßnahmenpläne sind und die die Aufgabenverteilung zwischen den beteiligten Naturschutzvereinen regeln, wird zugestimmt.