Bürgerinformationssystem

Auszug - Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans des Kreises Soest  

 
 
Kreistag
TOP: Ö 16
Gremium: Kreistag Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 30.06.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:35 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungssaal
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
64/2016 Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans des Kreises Seost
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:38 Rettungsdienst   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Zimmermann führt aus, dass bereits im Jahr 2012 eine deutliche personelle Aufstockung des Rettungsdienstes vorgenommen worden sei, mit dem Ziel die Hilfsfristen zu verbessern. Ein neuerlicher deutlicher Anstieg der Einsatzzahlen führe nun zu weiteren notwendigen Maßnahmen. Dabei sei positiv zu bewerten, dass die Wirkung der Maßnahmen bereits nach sechs Monaten evaluiert würde. Wegen der Dynamik des Rettungsdienstes sei eine solche engmaschige Begutachtung des Rettungsdienstes notwendig. Der Rettungsdienst sei ein elementarer Bestandteil der Lebensqualität und des Sicherheitsgefühls der Einwohner des Kreises Soest. Darüber hinaus seien die endgültigen Vereinbarungen zur Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes zu Notfallsanitätern zu begrüßen.

 

Abschließend bedankt sich Herr Zimmermann bei der Verwaltung für die erfolgreichen Verhandlungen mit den Kostenträgern.

 

Herr Koch bekräftigt die vorangegangenen Ausführungen und ergänzt, dass neben den Einzelmaßnahmen auch die personellen Maßnahmen umgesetzt würden. Insgesamt führe die Umsetzung zu einer Schaffung von 9 zusätzlichen Planstellen. Der zukünftige Ausbildungsgang zum Notfallsanitäter führe zu einer erheblichen Aufwertung des Rettungsdienstes. Man dürfe jedoch nicht außer Betracht lassen, dass mit der Umsetzung der genannten Maßnahmen auch bauliche Anpassungen erforderlich seien. Allein bei der Rettungswache in Soest erfolge eine Aufstockung des Personals von 55 auf 65 Mitarbeiter. Daher seien die vorbereitenden Maßnahmen im Bereich des Rettungszentrums Gegenstand der laufenden Beratungen gewesen.

 

Herr Koch bedankt sich abschließend bei allen am Verfahren Beteiligten. Der Kreistag fasst folgenden


Der Kreistag beschließt die Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans (Anlage zur Vorlage 64/2016) zum 01.07.2016.