Bürgerinformationssystem

Auszug - Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans des Kreises Soest  

 
 
Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 13.11.2012 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:20 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
162/2012 Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans des Kreises Soest
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:Rettungsdienst, Feuer- und Katastrophenschutz   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Hellermann berichtet zur Vorlage und übergibt dann an Herrn Trilling, der kurz die geplanten Änderungen des Rettungsdienstbedarfsplans (vgl. die Vorlage) im Kontext zu den Vorschlägen des Gutachtens erläutert.

 

Das Gesamtpaket aus

 

  • erweiterter Fahrzeugvorhaltung und zusätzlichen Fahrzeugen im Bereich der Notfallrettung,
  • der Ausweitung der KTW-Vorhaltung, auch zur Entlastung der Notfallrettung und
  • die personelle Ausweitung im Bereich der Leitstelle

 

ist geeignet, den Rettungsdienst insgesamt im Sinne des Antrags vom 17.05.2011 weiter zu entwickeln.

 

Dazu kommen die notwendigen Anpassungen aufgrund der zwischenzeitlichen Wachenverlagerungen (in Soest und in Werl).

 

Fragen von Herrn Kremer werden von Herrn Hellermann und Herrn Trilling beantwortet.

 

Die Stadt Lippstadt hat – krankheitsbedingt – noch keine Stellungnahme zur Fortschreibung abgegeben. Nach einem konstruktiven Vorgespräch Ende September dieses Jahres, ist Herr Hellermann allerdings zuversichtlich, dass das Einvernehmen in Kürze hergestellt wird.

Er schlägt daher vor, den Beschlussvorschlag um den Passus:

 

„vorbehaltlich des zu erwartenden Einvernehmens mit der Stadt Lippstadt“

 

zu ergänzen.


Der Kreistag beschließt vorbehaltlich des zu erwartenden Einvernehmens mit der Stadt Lippstadt die Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans zum 01.01.2013 mit den in der Sachdarstellung aufgeführten Änderungen.