Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Energie und Klimaschutz
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Energie und Klimaschutz Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 15.03.2023 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:36 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
 
Wortprotokoll

 

Herr Hockelmann erläutert den HyStarter-Prozess. Hierzu werde es am 11.05. in Soest eine Abschlussveranstaltung geben. Die teilnehmenden Unternehmen haben kurzfristig zurückgespiegelt, dass der Dialogprozess mit der bestehenden fachlichen Beratung fortgesetzt werden solle. Auf Nachfrage von Herrn Körner, ob zur Erfüllung dieses kurzfristigen Wunsches der Unternehmen im Haushaltsjahr 2023 noch Budget benötigt würde, sagt Herr Hockelmann, dass es hierzu eines zusätzlichen Ansatzes im Haushalt 2023 von 20.000 € bedürfe.

 

Herr Raubaum kritisiert den „Hype um Wasserstoff“ und verweist auf fehlenden grünen Strom für die Erzeugung von Wasserstoff. Er ist gegen einen weiteren Einsatz von Mitteln durch den Kreis und meint, dass falsche Anreize gesetzt würden.

Herr Häken hingegen glaubt, dass Wasserstoff die Energie der Zukunft ist. Herr Schulze-Nieden verweist auf die Technologieoffenheit und Herr Körner auf die verschiedenen Stufen von HyStarter und die Unternehmen, die auf Wasserstoff in der Zukunft angewiesen sein werden.

Herr Kirsch äert sich zwar zurückhaltend zu Wasserstoff, aber plädiert dafür, den Fuß in der Tür zu halten. Herr Müller sieht zahlreiche Unternehmen, die in diesen Bereich investieren wollen und die man unterstützen solle.

Herr Dr. Wutschka spricht die Wasserstoff-Roadmap des Landes an, nach der der Kreis durch die Branchenstruktur vor Ort für den Wasserstoff-Prozess prädestiniert sei. Aus seiner Sicht sollte die Chance wahrgenommen werden, den Dialog fortzusetzen.

 

Herr Körner formuliert einen Beschlussvorschlag, der als Zusatz unter TOP 5 aufgenommen wird (siehe dort). Herr Hockelmann schlägt vor, im nächsten Ausschuss die Ergebnisse aus HyStarter vorzustellen.

 

Herr Hockelmann berichtet zudem zur Datenbank Klimaallianz und der dazugehörigen App. Beides sei in der Aufbau- bzw. Programmierphase. Eventuell würden zumchsten Ausschuss detaillierte Infos gegeben.

Als weiteren Termin gibt er zudem die Auszeichnungsveranstaltung zu Ökoprofit am 29.03.2023 bekannt. Es seien zudem schon viele Anfragen für eine neue Runde eingegangen.

 

Herr Schulze-Nieden fragt an, ob es zur Beschleunigung des Transformationsprozesses und zur Klärung von Konflikten Klimaschutz vs. Umwelt-/Naturschutz sinnvoll sei, die Naturschutzverbände einzuladen. Hierzu antwortet Herr Dr. Wutschka, dass der Regierungspräsident in der HVB-Konferenz angekündigt habe, hierzu eine Taskforce einzurichten, auch in Hinblick auf anstehende LEP-Prozesse. Ansprechpartner sei dann die Bezirksregierung. Auch Herr Müller verweist auf den LEP und Entwürfe zum Regionalplan, bei denen die Verbände direkt beteiligt würden. Herr Niermann ergänzt, dass er erst in 2024 mit Entwürfen für den Bereich des Kreises Soest rechne. Aktuell könne man nur theoretisch diskutieren, man solle auf konkrete Entwürfe warten.

 

Der Ausschussvorsitzende bedankt sich bei den Zuhörerinnen und Zuhörern sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Presse und stellt die Nichtöffentlichkeit der Sitzung her.

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Folien EKS_2023_03_15 (259 KB)