Bürgerinformationssystem

Auszug - Ausbildungs- und Studienbedarfe 2023 (Ergänzende Bedarfe)   

 
 
Sitzung des Ausschusses für Personal, Organisation und Effizienz
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Personal, Organisation und Effizienz Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.12.2022 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:49 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungssaal
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
291/2022 Ausbildungs- und Studienbedarfe 2023 (Ergänzende Bedarfe)

   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Im Auftrag / In Vertretung:In Vertretung
Federführend:18 Personalentwicklung   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Hörster betont eingangs, wie schwierig es sei, junge Mitarbeitende zu finden und sie auch an den Arbeitgeber zu binden. Viel in Ausbildung zu investieren, sei der Grundstock für eine erfolgreiche Personalaufstellung.

 

Herr Diemel beantwortet die Fragen von Herrn Stratmann (SPD) und Herrn Arens (FDP).

Zunächst erklärt er, wie die Umwandlung des dualen Studiums Bachelor of Laws in Teilzeit zu verstehen ist. In der Vergangenheit hat es bereits Teilzeitstudenten beim Kreis gegeben. Die Betroffenen haben während der Praxisphasen mit verringerter Stundenzahl gearbeitet, mussten aber an der Hochschule im vollen Umfang anwesend sein. Die HSPV bietet jetzt ein Modell an, in dem auch die Zeiten an der Fachhochschule in Teilzeit abgeleistet werden können. Dieses komplette Teilzeitmodell möchte auch der Kreis Soest zukünftig anbieten. Die Ausbildungsdauer verlängert sich dadurch von drei auf vier Jahre.

Die Auszubildenden bzw. dual Studierenden müssen beim Kreis keine Klausel unterzeichnen, mit denen sie nach Abschluss der Ausbildung noch einige Jahre an den Kreis gebunden werden. Solche Regelungen seien auch rechtlich nur schwierig umzusetzen. Man versuche stattdessen, durch eine sehr gut gestaltete Ausbildung eine Bindung der Nachwuchskräfte zu erreichen.

 

Herr Reen begrüßt die Einführung des Teilzeitmodells, wodurch sich der Kreis Soest sicherlich attraktiver mache. Mit einem breit aufgestellten Ausbildungsangebot mache sich der Kreis fit für die Zukunft.

 

r eine der nächsten Sitzungen wird zudem zugesagt, dass eine Übersicht über altersbedingte Personalabgänge in den nächsten nf bis zehn Jahren erstellt wird.

 


Beschluss:

 Der Ausschuss für Personal, Organisation und Effizienz stimmt für das Jahr 2023 der Einrichtung und Einstellung von folgenden weiteren 5 Ausbildungs- bzw. Studienplätzen zu:

 

 1 Bachelor of Laws (gehobener nicht-technischer Verwaltungsdienst) in Teilzeit – Umwandlung einer bereits im März beschlossenen Stelle

 1 Volontär*in

 1 Trainee im Bereich Jugend und Familie

 1 Trainee im Bereich Jobcenter

 1 Bachelor of Laws (gehobener nicht-technischer Verwaltungsdienst) im Bereich Jobcenter


Abstimmungsergebnis:  Einstimmig zugestimmt.
    14 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen