Bürgerinformationssystem

Auszug - Behandlung des Jahresüberschusses 2018  

 
 
24. Sitzung des Kreisausschusses
TOP: Ö 19
Gremium: Kreisausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 05.12.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:30 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungszimmer 1
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
322/2019 Behandlung des Jahresüberschusses 2018
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
  Aktenzeichen:20.01
Federführend:20 Finanzwirtschaft   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die stellvertretende Landrätin Irmgard Soldat übergibt die Sitzungsleitung an Landrätin Eva Irrgang. Ohne weitere Wortmeldungen empfiehlt der Kreisausschuss dem Kreistag folgenden 

 


Beschluss:

Der Kreistag beschließt gemäß § 53 Abs. 1 KrO NRW in Verbindung mit § 96 Abs. 1 Satz 2 GO NRW, dass der Jahresüberschuss 2018 in Höhe von 5.647.192,18 EUR der Ausgleichsrücklage zugeführt wird.

 

Wie in den beiden vorangegangenen Jahresabschlüssen erfolgt die Endabrechnung der Jugendamtsumlage gesondert anhand der Schlüsselung nach den Umlagegrundlagen des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG) des entsprechenden Jahres. Diese Regelung gilt auch für die kommenden Jahre. Die Endabrechnung der Jugendamtsumlage 2018 erfolgt demnach anhand der Schlüsselung nach den Umlagegrundlagen des GFG 2018.

 


Abstimmungsergebnis:  Einstimmig zugestimmt.
    16 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltungen