Bürgerinformationssystem

Auszug - Abschluss einer Öffentlich-rechtlichen Vereinbarung des Kreises Soest mit den Städten und Gemeinden im Kreis Soest zur Ausstattung, Reinigung und Pflege von Persönlicher Schutzausrüstung der Einsatzkräfte der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (PSA-Konzept) - Sachstandsbericht-  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 12.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:57 Anlass: Sitzung
Raum: Rettungszentrum Kreis Soest
Ort: Rettungszentrum
Zusatz: Ab 17:30 Uhr: Vorstellung der beschafften Einsatzmittel für die Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung Treffpunkt: Haupteingang vor dem Rettungszentrum
287/2019 Abschluss einer Öffentlich-rechtlichen Vereinbarung des Kreises Soest mit den Städten und Gemeinden im Kreis Soest zur Ausstattung, Reinigung und Pflege von Persönlicher Schutzausrüstung der Einsatzkräfte der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (PSA-Konzept) - Sachstandsbericht-
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage - öffentlich
Im Auftrag / In Vertretung:In VertretungAktenzeichen:38 90 50
Federführend:38 Rettungsdienst   
 
Wortprotokoll

Kreisdirektor Dirk Lönnecke, Kreisbrandmeister Thomas Wienecke und der Abteilungsleiter Rettungsdienst Feuer- und Katastrophenschutz, Frank Günther, ergänzen zur Vorlage. Mit den Kommunen sollen über den Arbeitskreis Gefahrenabwehr und danach über die Ordnungsamtsleitungen noch letzte Abstimmungen vorgenommen werden. Man ist zuversichtlich, dass die öffentlich-rechtliche Vereinbarung im 1. Quartal 2020 im politischen Prozess über diesen Ausschuss dem Kreistag zur Entscheidung vorgelegt werden kann, um dann zum 01.01.2021 offiziell starten zu können.