Bürgerinformationssystem

Auszug - Personalbedarf der Abteilung Jugend und Familie aufgrund der Flüchtlingssituation  

 
 
18. Sitzung des Kreistages
TOP: Ö 12
Gremium: Kreistag Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 22.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:25 Anlass: Sitzung
Raum: Kreishaus, Sitzungssaal
Ort: Hoher Weg 1-3, 59494 Soest
032/2018 Personalbedarf der Abteilung Jugend und Familie aufgrund der Flüchtlingssituation
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:51 Jugend und Familie   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Landrätin Eva Irrgang erklärt, dass im Rahmen der Vorberatungen im Ausschuss für Personal und Organisation und auch im Kreisausschuss die Beschlussempfehlung im letzten Satz geändert worden sei. Das Wort „regelmäßig“ solle durch das Wort „jährlich“ ersetzt werden. Der Kreistag fasst anschließend den

 

 


Beschluss:

Der Kreistag beschließt die Entfristung folgender Stellen der Abteilung Jugend und Familie bis auf Weiteres im Stellenplan:

 

1.)    Für den Bereich Begleitung und Betreuung unbegleiteter, minderjähriger Ausländer:

  • 3,0 VZÄ Sozialdienst für unbegleitete, minderjährige Ausländer (UMA)Prüfung jugendhilferechtlicher Bedarfe, Clearing, Inobhutnahmen nach §42a SGB VIII Planung und Implementierung von geeigneten Jugendhilfeleistungen (Stellenplannummer 5106 1473, 1474, 1497)
  • 0,5 VZÄ Akquise, Beratung und Begleitung von Pflegefamilien (Stellenplannummer 5106 1476)
  • 0,5 VZÄ Vormundschaften (Stellenplannummer 5106 1495)

 

2.)    Für die Bearbeitung der jugendhilferechtlichen Akuthilfen in den drei Zentralen Unterbringungseinrichtungen im Kreisjugendamtsbezirk:

  • 1,5 VZÄ Sozialdienst für ZUE (Stellenplannummer 5106 1475, 1496)

 

3.)    0,5 VZÄ für die Bearbeitung von Angelegenheiten übergeordneter und besonderer Bedeutung (Stellenplannummer 5106 1494).

 

Zur weiteren Entwicklung und den Auswirkungen auf die Arbeit der Abteilung Jugend und Familie wird weiter jährlich im Jugendhilfeausschuss berichtet.

 

 


Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich zugestimmt.
58 Ja, 3 Nein, 0 Enthaltungen