Bürgerinformationssystem

Auszug - Stellenplan des Kreises Soest für das Haushaltsjahr 2018  

 
 
13. Sitzung des Ausschusses für Regionalentwicklung
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Regionalentwicklung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 23.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:17 Anlass: Sitzung
Raum: Lohnstelle - Aula
Ort: Lohnstelle Kreis Soest
233/2017 Stellenplan des Kreises Soest für das Haushaltsjahr 2018
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage - öffentlich
Federführend:11 Personal und Lohnstelle   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Herr Lönnecke erläutert die Mehrstellen im Bereich Zulassung (CO²-Monitoring) und Bürgerservice (Telefoncenter, Finanzierung durch die Stadt Soest).

Herr Kayser regt an, aufgrund der hohen Fluktuation in der Abteilung Kfz-Zulassung, über eine Erhöhung der Attraktivität der Stellen nachzudenken. Darauf antwortet Herr Lönnecke, dass in der Abteilung eine Neuorganisation in Arbeit ist, um die Fluktuation in den Griff zu bekommen. Dazu zählen u.a. Qualifizierungsmöglichkeiten von Quereinsteigern und Wechsel erst nach Einarbeitung des Nachfolgers.

Auf Nachfrage von Frau Heite nach der Stelle des Klimaschutzmanagers erklärt Herr Lönnecke, dass von Seiten der Verwaltung eine Entfristung der Stelle vorgesehen sei. Auch wenn zukünftig dafür keine Fördermittel mehr bereitstehen, sei der Klimaschutz ein wichtiger Zukunftsbereich, in dem Herr Hockelmann hervorragende Arbeit geleistet habe. Es sei vorgesehen, im Jahr 2019 eine vergleichbare Stelle dafür einzusparen. Frau Heite fragt, ob hierzu ein Beschluss nötig sei. Herr Lönnecke antwortet, dass die Entscheidung über die Entfristung im Rahmen des Beschlusses zum Stellenplan gefällt werde.

Herr Milke erkundigt sich nach den Erfolgen zur Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Darauf entgegnet Herr Lönnecke, dass es bei den Ausbildungsstellen trotz großer Konkurrenzsituation gut laufe, die Ausbildungsquote sei hoch. Problematisch seien die Stellenbesetzungen bei bestimmten Fachthemen (z.B. IT, Ärzte), wo die Verwaltung deutlich geringere Gehälter als die Wirtschaft zahle. Für die Zukunft müsse auch die Technisierung der Verwaltung vorangetrieben werden, um mit weniger Mitarbeitern auszukommen.

 

 


Beschluss:

Der Stellenplan des Kreises Soest für das Haushaltsjahr 2018 wird in der vorliegenden Fassung beschlossen und in der vorgeschriebenen Form dem Haushaltsplan als Anlage beigefügt.

 

Soweit im Stellenplan der Vermerk „künftig wegfallend (kw)“ angebracht ist, dürfen frei werdende Stellen dieser Besoldungs-/Entgeltgruppe nicht mehr besetzt werden.

 

Die mit dem Vermerk „künftig umzuwandeln (ku)“ ausgewiesenen und frei werdenden Stellen dieser Besoldungs-/Entgeltgruppe sind in Stellen niedrigerer Gruppen umzuwandeln.

 

 


Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich zugestimmt.
13 Ja, 1 Nein, 2 Enthaltungen