Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen  

 
 
12. Sitzung des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Rettungswesen Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 11.10.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:55 Anlass: Sitzung
Raum: Marienkrankenhaus Soest
Ort: Marienkrankenhaus Soest
Zusatz: Ab 17:30 Uhr besteht die Möglichkeit die Räumlichkeiten der Nebenwache des RTW am Marienkrankenhaus zu besichtigen. Treffpunkt: Probst-Nübel-Raum (Cafe-Mariengarten).
 
Wortprotokoll

Entgegen der zunächst beschlossenen Tagesordnung wir der Tagesordnungspunkt 5 „Informationen“ vorgezogen weil Frau Saatmann und Herr Kerstin später eintreffen.

 

Flyer des Rettungszentrums

Der Ausschussvorsitzende Michael Luig verteilt den Flyer des Rettungszentrums.

 

Vorstellung des neuen Polizeidirektor Jochen Brauneck

Herr Brauneck ist heute verhindert, er soll sich in der nächsten Sitzung dieses Ausschusses vorstellen.

 

Defi-Kataster

Frank Günther (Abteilungsleiter Rettungsdienst) berichtet zum Sachstand.

Über das Deutsche Rote Kreuz (Herren Gehlmann und Winkler) war angeregt worden, die im Kreis Soest stationierten Defibrillatoren bei der Kreisleitstelle eigenständig zu erfassen.

Die Disponenten der Kreisleitstelle leiten im Notfall zunächst – telefonisch – zur Reanimation an und greifen bei Bedarf auf die Internetseite „Defi-Kataster“ zurück. 

Nach einem Besuch der Leitstelle beim Kreis Lippe (dort werden die Defis eigenständig erfasst) sieht Herr Günther aber nicht nur Vorteile, wenn auch in der Kreisleitstelle die Defi-Standorte eigenständig erfasst würden. Der Aufwand der Ersterfassung bis zur Erreichung des Niveaus des „Defi-Katasters“ ist enorm. Er plant einen gemeinsamen Gesprächstermin mit dem Verein Definetz e.V. und den Herren Gehlmann und Winkler, um die Daten des Defi-Katasters zu verbessern bzw. eine Zusammenarbeit zu initiieren.

 

Abschließend weist Herr Günther auf die kostenlose App „Defikataster“ hin. Je nach konkretem Aufenthalt zeigt die App an, wo sich der nächste Defibrillator befindet.

 

Kennzeichnung von Ruhebänken

Auf Nachfrage von Erwin Koch (SPD) berichtet Herr Günther zum Sachstand.

In der Stadt Geseke waren an den Ruhebänken – leider ohne Abstimmung mit der Leitstelle – Kennzeichnungen angebracht worden. Herr Günther wird mit der Stadtverwaltung sprechen.

Timo Zimmermann (CDU) regt an, das Thema mit auf die Tagesordnung des Arbeitskreises Gefahrenabwehr zu nehmen. Er sieht so die Chance, alle Kommunen im Kreis Soest zu sensibilisieren und eine kreisweit einheitliche Lösung zu entwickeln.

 

 

Es gibt keine Wortmeldungen. Der Ausschussvorsitzende bedankt sich bei den Zuhörerinnen und Zuhörern sowie den Vertrerinnen und Vertretern der Presse und stellt die Nichtöffentlichkeit der Sitzung her

.