Bürgerinformationssystem

Auszug - Behandlung und Verwertung von Bioabfällen - notwendige Anpassung des Bioabfallkonzeptes  

 
 
8. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 15.03.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:45 Anlass: Sitzung
Raum: Informationszentrum im Abfallwirtschaftszentrum Werl
Ort:
Zusatz: Vor Beginn der Beratungen findet zunächst um 16:00 Uhr eine Besichtigung der Kompostierungsanlage Werl statt.
064/2017 Behandlung und Verwertung von Bioabfällen - notwendige Anpassung des Bioabfallkonzeptes
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage - öffentlich
Im Auftrag / In Vertretung:Im AuftragAktenzeichen:70.03.0634-70.10.31
Federführend:70 Umwelt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ergänzend zur Sachdarstellung in der Verwaltungsvorlage wird diese Thematik von ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe in einem ausführlichen Sachvortrag umfassend erläutert   (s. Power-Point-Präsentation im Kreistagsinformationssystem).

 

Die deutlich veränderten Rahmenbedingungen führen zu erhöhten Investitions- und Betriebskosten. Diese Kostensteigerungen wirken sich insbesondere auf die Vergärungsverfahren aus, so dass auch eine an den Stand der Technik angepasste Kompostierung seitens der ESG vorstellbar wäre.

 

Das Bioabfallkonzept soll in der nächsten Sitzung dieses Ausschusses erneut auf die Tagesordnung gesetzt werden. Herr Schrewe machte deutlich, dass  in dieser Sitzung von den politischen Vertretern die Art der zukünftigen Bioabfallbehandlung zu beschließen sei.  Gegenüber gestellt werden Vergärungsverfahren und eine Anpassung der Kompostierung an den Stand der Technik. Die Entscheidung soll auf Basis der von der ESG vorzustellenden Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie weiterer „weicher Faktoren“ getroffen werden.